Exzellenz Start-up Center.NRW

Initiative für mehr Gründungen aus Universitäten

Start-ups haben eine herausragende Bedeutung für den Wirtschaftsstandort Nordrhein-Westfalen. Universitäten übernehmen dabei eine wesentliche Rolle. Sie leisten einen entscheidenden Beitrag beim Transfer von Forschungsergebnissen durch die Sensibilisierung von Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftlern für unternehmerisches Denken und Handeln und die Betreuung innovativer Gründungsteams.

Sechs Hochschulen ausgewählt

Um diese Start-up-Kultur mehr noch als bisher nachhaltig zu stärken, hat das Ministerium für Wirtschaft, Innovation, Digitalisierung und Energie des Landes Nordrhein-Westfalen im Jahr 2018 den Förderwettbewerb „Exzellenz Start-up Center.NRW“ durchgeführt. Die Landesregierung möchte mit dieser bislang einmaligen Fördermaßnahme die an den Universitäten vorhandene Forschungsexzellenz zu einer Gründungsexzellenz weiterentwickeln. Insgesamt hatten 13 Hochschulen aus ganz NRW ihre strategischen Konzepte zur Stärkung der Start-up-Kultur im Rahmen des Wettbewerbs eingereicht.

Im Januar 2019 hat eine von Wirtschaftsminister Prof. Dr. Andreas Pinkwart eingesetzte Experten-Jury die folgenden sechs Hochschulen ausgewählt:

RWTH Aachen
Ruhr-Universität Bochum
Technische Universität Dortmund
Universität zu Köln
Westfälische Wilhelms-Universität Münster
Universität Paderborn

Die sechs Universitäten erhalten während der fünfjährigen Förderphase (Ende: 2024) insgesamt 150 Millionen Euro.

Universitäre Gründungsnetzwerke auf dem Weg zu „Exzellenz Start-up Centern“

Im Mittelpunkt der Förderung stehen der Ausbau und die Weiterentwicklung bereits bestehender universitärer Gründungsnetzwerke hin zu „Exzellenz Start-up Centern“ in einem regionalen Ökosystem, um das Gründungspotenzial an den transfer- und forschungsstarken Universitäten zu heben.

Zu den Kernmaßnahmen gehören dabei

  • die Sensibilisierung für Unternehmertum innerhalb der Universität,
  • die Qualifizierung von Gründerinnen und Gründern,
  • die Unterstützung von Gründungsvorhaben sowie
  • die nachhaltige Verankerung der Aktivitäten in Forschung, Lehre, Transfer und Verwaltung.

Darüber hinaus spielen die enge Vernetzung mit Partnern in der Wirtschaft, wie z. B. Business Angels, Wagniskapital-Fonds, Start-ups, Unternehmen, Akzeleratoren, Hochschulen, Forschungseinrichtungen und Technologiezentren eine wesentliche Rolle.

 

www.ptj.de

Weitere Services für Start-ups finden Sie auf unserer Serviceseite.


News

30.07.2021 Beratung/Information, HHU Düsseldorf

HHU-Podcast „Campus Calling“ - Zeit zu gründen!

Das Center for Entrepreneurship Düsseldorf (CEDUS) an der Heinrich-Heine-Universität hat eine Podcast-Reihe ins Leben gerufen. Dabei dreht sich alles um Unternehmensgründungen, Selbständigkeit und Start-ups. In regelmäßigen Abständen sprechen die CEDUS-Mitarbeiter und -Mitarbeiterinnen mit Gästen über Themen aus der Start-up-Welt.

mehr

30.07.2021 Beratung/Information

Workshop des Gründerspots Bonn: Seed-Capital von Investoren einwerben

Am 10. August in der Zeit von 16 Uhr bis 17 Uhr bietet der Gründerspot Bonn-Rhein-Sieg einen Workshop zum Thema Kapitalakquise an. Der Workshop eignet sich vor allem für Frühphasen-Start-ups, die zum ersten Mal eine Finanzierungsrunde mit Business Angels, VCs und strategischen Investoren planen.

mehr

29.07.2021 Event/Wettbewerb

ZENIT-Innovationspreis: Kooperationsprojekte von KMU und Start-ups gesucht

Noch bis Ende September haben Kooperationsprojekte zwischen kleinen und mittleren Unternehmen (KMU) und Start-ups oder Unternehmen bzw. Start-ups und Hochschulen/Forschungseinrichtungen Zeit, sich für den Innovationspreis des Netzwerks ZENIT zu bewerben.

mehr

Twitter

Unsere Website verwendet Cookies und die Analytics Software Matomo. Mehr Information OK