Universität Paderborn

Exzellenz Start-up Center Ostwestfalen-Lippe (ESC.OWL)

Sich zu einem Leuchtturm für Gründungsvorhaben in der digitalen Transformation entwickeln – das ist das Ziel der Universität Paderborn. Als deutliches Signal wurde dazu die Gründungsförderung im Leitbild der Universität verankert. Perspektivisch möchten die Akteurinnen und Akteure aber vor allem die Zahl der B2B-Gründungen in enger Kooperation mit der Wissenschaft und der technologieorientierten Wirtschaft in der Region Ostwestfalen-Lippe signifikant steigern. Nicht zuletzt deshalb arbeitet die Universität Paderborn eng mit der Hochschule Bielefeld und der Technischen Hochschule Ostwestfalen-Lippe (TH OWL) zusammen.

Das ESC.OWL ist Bestandteil des Technologietransfer- und Existenzgründungs-Centers der Universität Paderborn (TecUP). Das TecUP betreut bereits seit 2014 Gründungsteams, versteht sich als Schnittstelle zwischen Wissenschaft und Wirtschaft und arbeitet im Corporate Entrepreneurship seit 2017 im Rahmen seines Inkubators garage33 mit Unternehmen aus der Region zusammen. Heute ist die garage33 aber nicht mehr nur ein Ort, sondern eine Marke, die für das Gründungscenter der Universität Paderborn steht.

Erste Anlaufstelle für Gründungsinteressierte an der Universität Paderborn ist die garage33.

In dem neuen Start-up Campus OWL befinden sich die garage33 sowie MakerSpace-Werkstätten . Foto: garage33, Universität Paderborn

„Durch das ESC.OWL konnten wir das Start-up Gründungsökosystem in OWL deutlich ausbauen (siehe nachfolgende Abbildung), die Anzahl der hervorgebrachten Start-ups signifikant steigern und die Risikokapitalfinanzierung durch das vom TecUP initiierte Business Angel Netzwerk OWL und den Technologiefonds OWL sowie einen kontinuierlichen Ausbau der nationalen und internationalen Vernetzung auf ein weit sichtbares Niveau heben. Mit dem Projekt Akzelerator.OWL, aus dem unser neuer Start-up Campus OWL entstanden ist, legen wir die Grundlage für das weitere Wachstum, nicht nur durch die größere Fläche, sondern insbesondere auch durch den Maker Space zum Prototyping für Gründungsprojekte. Gerade Start-ups der digitalen Transformation mit B2B-Geschäftsmodellen finden in OWL als führende Innovationsregion der familiengeführten Hidden Champions ein ideales Umfeld für ihr Wachstum."

Prof. Dr. Rüdiger Kabst, Wissenschaftlicher Leiter, TecUP/garage33 an der Universität Paderborn

© Universität Paderborn

Auf dem Weg zum Leuchtturm für Gründungen in der digitalen Transformation

„Gerade die gelebte Entrepreneurship-Kooperation mit der Hochschule Bielefeld und der TH OWL zeichnet Ostwestfalen aus. Hier wird über die Grenzen von Institutionen hinaus an dem gemeinsamen Ziel gearbeitet, Gründungen bestmöglich zu unterstützen und in der Region erfolgreich zu entwickeln.“

Prof. Dr. Sebastian Vogt, Geschäftsführer des TecUP/ garage33  und Honorarprofessor für Entrepreneurship an der Hochschule Bielefeld.

Wir stellen Ihnen hier ausgewählte Handlungsfelder vor, die das Exzellenz Start-up Center Ostwestfalen-Lippe (ESC.OWL) zum Teil bereits erfolgreich umgesetzt hat (Stand: 01/2024):

Bezug des Start-up Campus OWL

Allen Gründungsinteressierten stehen Veranstaltungen zu Prototyping und zur Geschäftsmodellentwicklung offen. Durch den Bau des Start-up Campus OWL mit dem Projekttitel „Akzelerator.OWL“ wurden Prototypingkapazitäten für Hightech-Gründungen geschaffen. Dafür sind auf einer Fläche von 1000 qm  MakerSpace-Werkstätten entstanden. Nach der Fertigstellung Ende 2023 konnte das gesamte Team der garage33 sowie die Start-ups ins neue Gebäude umziehen. Der Aufbau wurde über das NRW-Förderprogramm  REGIONALE 2022  finanziert. Der Betrieb wird aus Mitteln des ESC.OWL ermöglicht.

Entrepreneurship-Professuren

Sowohl an der Hochschule Bielefeld als auch an der TH OWL wurde je eine Entrepreneurship-Professur eingerichtet. Die Stiftungsprofessur für Entrepreneurship an der TH OWL wurde mit Professor Andreas Welling besetzt. Im Fachbereich Wirtschaft der Hochschule Bielefeld wurde die Professur für ABWL, insb. Entrepreneurship und Human Resources etabliert.

Gründungsbotschafter/-innen

In allen fünf Fakultäten an der Universität Paderborn wurden Lehrstuhlinhaberinnen und -inhaber zu Gründungsbotschafterinnen und -botschaftern ernannt. Ihre Aufgabe ist es, für das Thema unternehmerische Selbständigkeit zu sensibilisieren und zu qualifizieren und allen Studierenden zugänglich zu machen.

Die Aula des Start-up Campus OWL Foto: garage33, Universität Paderborn

Transferscouting

Um das Transferpotenzial an den drei Hochschulen zu erschließen, wurden an allen Fakultäten und Hochschulen Transferscouts etabliert. Im Unterschied zu den Gründungsbotschafterinnen und -botschaftern sind die Transferscouts als Mitarbeitende im Mittelbau der Hochschule für Angebote zuständig, die über die curriculare Lehre hinausgehen. Mit dem Konzept „Gründen als Karriereoption“ versteht sich das Transferscouting als erster Kontaktpunkt für Gründungsinteressierte in allen Fakultäten. Transferscouts und Gründungscoaches stellen die Angebote der garage33 in Seminaren, Vorlesungen oder offenen Sprechstunden vor. Neben fakultätsübergreifenden Angeboten, wie bspw. dem Doktorandenmodul „Prototype your PhD“, werden auch fakultätsspezifische Veranstaltungen organisiert, die einen Fokus auf die jeweilige Zielgruppe legen.

Top Talent Programm

Studierende, die bereits während ihres Studiums durch ein außergewöhnliches Engagement – bspw. in studentischen Gruppierungen, Umweltverbänden oder sonstigen Initiativen – auffallen, erhalten frühzeitig eine besondere Förderung. Das Top Talent Programm bietet ihnen Zugang zum Qualifizierungsangebot der garage33 sowie Trainings zur Persönlichkeitsentwicklung. Neben Coachings warten Netzwerktreffen, Events und Workshops auf die Talente. Außerdem haben sie die Möglichkeit, sich mit Start-ups auszutauschen und am Programmhighlight, dem Personality Bootcamp, teilzunehmen. Der vierte Batch startet im Sommersemester 2024.

„In unserem Neubau, dem Start-up Campus OWL, errichten wir unter anderem einen Maker Space auf circa 1.000 qm Fläche, in welchem wir unterschiedliche Werkstätten zur Prototypenfertigung für unsere Start-up-Unternehmen zur Verfügung stellen. Das ist wiederum für unseren Schwerpunktbereich ‚digitale Transformation‘ sehr zielführend, da gerade für die Start-ups aus diesem Bereich ein derartiges Angebot in der Region dringend benötigt wird."

Prof. Dr. Sebastian Vogt, Geschäftsführer des TecUP/ garage33 an der Universität Paderborn und Honorarprofessor für Entrepreneurship an der Hochschule Bielefeld

Kontakt

TecUP/garage33
Das Technologietransfer- & Existenzgründungs-Center der Universität Paderborn und die garage33 im Start-up Campus OWL

tecup.de

Publikationen

Hochschulleitfaden - Gründung aus der Universität Paderborn
(Stand: 2023)

Download

Kurz-Präsentation für Kongress „Exzellenz Start-up Center.NRW – Status Quo und Perspektiven“ am 22. Mai 2023

Download
©stock.adobe.com/BullRun

Hochschulen in Nordrhein-Westfalen: Keimzellen für innovative Start-ups
(Stand: November 2021)

Download

Start-up Talk

© garage33, Universität Paderborn

„Die große Herausforderung für ein junges Unternehmen ist, sich mit seinem Angebot abzuheben und aus der Masse hervorzustechen.“

Interview mit Benjamin Kasten, ladeplan UG (haftungsbeschränkt)

zum Interview

Video

Akzelerator.OWL
Professor Dr. Sebastian Vogt, Universität Paderborn, stellt das neue Start-up Zentrum für Ostwestfalen-Lippe (OWL) vor.

Fokusthemen

Foto: v.l. © Universität Paderborn - © Universität zu Köln / Ludolf Dahmen

Zentrale Betriebseinheiten: Rückenwind für den universitären Gründungsgeist

Die Verankerung in zentralen Betriebseinheiten soll dafür sorgen, dass die Gründungsunterstützung an Universitäten langfristig sichergestellt wird. Wie das gelingen kann, darüber berichten Prof. Dr. Werner Reinartz, Universität zu Köln, und Prof. Dr. René Fahr, Universität Paderborn.

mehr
News

Weitere News der Universität Paderborn

mehr
Termine