08.03.2022 RWTH Aachen, Start-ups

RWTH-Innovation: Interview mit Gründerinnen

Die Interviewreihe „15 Fragen an ...“ stellt Gründerinnen und Unternehmerinnen in den Mittelpunkt. In der neuesten Folge werden die Gründerinnen Dr. Desiree-Jessica Pely und Jacqueline-Amadea Pely vorgestellt.

Gründerin
Foto: ©nenetus - stock.adobe.com

Die beiden Gründerinnen nehmen derzeit am Spring Batch 2022 des RWTH Inkubationsprogramms teil. Sie möchten damit ihr Produkt - eine Kommunikationsplattform, die auch bei Telearbeit die Wertschätzung durch Vorgesetzte ermöglicht - und ihren Vertrieb skalieren. Auf die Idee gekommen sind die Gründerinnen nach ihrem Abschluss an der RWTH Aachen. „Wir haben beide unseren Abschluss gemacht, als die Pandemie zuschlug... und um fair zu sein: Wir haben kein Unternehmen gefunden, das uns dazu inspiriert hat, uns zu bewerben - ihre Fernarbeitsstrategien fühlten sich einfach so exklusiv an - nicht darauf ausgerichtet, persönliches Wachstum zu ermöglichen. Deshalb haben wir beschlossen, ein Unternehmen in diesem Bereich zu gründen.“

 

Weitere Informationen und Quelle:
RWTH Aachen

Weitere News zum Thema