26.04.2022 Event/Wettbewerb

Innovative Ideen an der Technischen Hochschule OWL ausgezeichnet

Studierende, Mitarbeitende und Promovierende der Technischen Hochschule Ostwestfalen-Lippe (OWL) konnten sich mit ihrer innovativen Idee beim hochschulinternen Wettbewerb „KickStart@TH OWL“ bewerben. Die Jury hat nun sechs Teams zur Förderung ausgewählt.

Gründer und Gründerinnen im Gespräch
Foto: ©BullRun - stock.adobe.com

Rund dreißig Bewerbungen waren von verschiedenen Teams eingegangen. Die von der Jury ausgewählten sechs Teams können nun für die Dauer von sechs Monaten mit einer Finanzierung von je 7.500 Euro die ersten Schritte in Richtung Gründung gehen. Das sind die Gewinnerinnen und Gewinner:

  • Motionsystem: Robin Glück, Julius Berghoff und Maximilian Weiß möchten mit ihrer Idee „Motionsystem“ eine Maschine entwickeln, die Produktionsverfahren im 3D-Druck von Kunststoff- und UV-Harzteilen, Lasergravur und Bearbeitung sowie Herstellung von Leiterkarten bündelt.

  • Valetudo: Die Idee hinter „Valetudo“ ist ein smarter Kabelzugturm, den man aus dem Fitnessstudio kennt, für den Endkunden im Heimbereich. Benjamin Böhme und Finn Wiesmann wollen eine Sensorik entwickeln, die die Bewegungen der Sporttreibenden erkennt und analysiert.

  • PlusNine: Felix Braksiek und Jannis Löbner entwickeln mit „PlusNine“ einen Getränkesirup für alkoholische Mischgetränke oder auch Alkopops.

  • BioSonix: Michael Neumaier, Daniel Probst und Daniel Pauli haben eine Idee entwickelt, wie bioaktive Peptide (Proteinbruchstücke) aus pflanzlichen, Nebenströmen der Agrar- und Lebensmittelindustrie für kosmetische Produkte hergestellt werden können.

  • Frumo: Bei Frumo (Team Mareen Baumeister und Niklas Wodausch) handelt es sich um ein aus vollständig nachwachsenden Rohstoffen bestehendes biologisch abbaubares Material aus Fruchtabfällen von lebensmittelverarbeitenden Betrieben. Das daraus gewonnene Granulat kann sowohl als Holzfaserplattenersatz dienen.

  • Tao Maō: Kai Krumbein, Daniel Hahn und Kay Schadewald haben ein Getränkekonzept entwickelt, bei dem eine Trockenmischung auf Basis von Cascara aufgebrüht wird, der Schale und dem Fruchtfleisch der Kaffeekirsche.

 

Weitere Informationen und Quelle:
Technische Hochschule Ostwestfalen-Lippe

Weitere News zum Thema
Unsere Website verwendet Cookies und die Analytics Software Matomo. Mehr Information OK