Start-up Kurzportraits

Wenn HochschulabsolventInnen und WissenschaftlerInnen in NRW eine „Karriere“ als UnternehmerIn einschlagen, kommt dabei meist ein innovatives und erfolgreiches Start-up heraus. Einen großen Anteil an dieser Erfolgsstory haben nicht zuletzt die sechs Exzellenz Start-up Center sowie ausgewählte Einzelvorhaben, die im Rahmen der ESC-Initiative gefördert werden. Überzeugen Sie sich selbst von den vielversprechenden jungen Unternehmen, die mit tatkräftiger Unterstützung ihrer Hochschulen auf den Weg gebracht wurden.

© 2π-LABS GmbH

2π-LABS GmbH

„Durch die enge und vielschichtige Betreuung durch das Entrepreneurship-Team der Ruhr-Universität Bochum und das WORLDFACTORY Start-up Centerkonnten wir uns von Anfang an unter optimalen Bedingungen auf die Entwicklung unserer innovativen Radar-Technologie konzentrieren.“

Produkt: Radartechnik mit besonders hoher Präzision für Industriekunden erlaubt berührungslose Messungen auf den Mikrometer genau. Grundlage ist ein eigens entwickelter Chip für die Auswertung von Radarmessungen.

Gründungsteam: Dr.-Ing. Timo Jaeschke, Simon Küppers, Dr.-Ing. Jan Barowski, Linda Trogant, Prof. Dr.-Ing. Nils Pohl

Hochschule: Ruhr-Universität Bochum

Gründungsnetzwerk: WORLDFACTORY Start-up Center (WSC) an der RUB

Gründung: August 2018

Förderungen: BMBF KMU-innovativ Projekt „PINK - Radarbasiertes, modulares Elektroniksystem mit höchster Präzision für industrielle Test- und Kalibrieraufgaben“,
BMBF KI4KMU Projekt „KI-ROJAL - KI-Radar ObJekt Analyse Library“

www.2pi-labs.com

v.l.n.r.: Janine Krauss, Dr. Reza Esmaillie und Sebastian Bargfrede
© Dr. Reza Esmaillie

Detechgene

„Nichts geht über gute Kontakte. Fangt früh an zu netzwerken und kommuniziert Eure Idee. Der Rest ergibt sich von selbst.“

Produkt: InnovativesSchnelltestverfahren zur Detektion von Viren, Bakterien und Biomarkern. Die eigens entwickelte Kartusche ermöglicht es, den Test vor Ort und ohne großen Aufwand durchzuführen.

Gründungsteam: Dr. Reza Esmaillie, Janine Krauss, Sebastian Bargfrede

Hochschule: Universität zu Köln

Gründungsnetzwerk: Gateway Exzellenz Start-up Center Universität zu Köln

Gründung: voraussichtlich in 2022

detechgene.de/

v.l.n.r.: Henning Dicks, Sven Lake und Thorsten Rohling
© agriportance

agriportance

Sobald Du eine Vision hast, die Dich packt und für die Du hart kämpfen würdest, solltest Du herausfinden, welche Probleme dieser Vision im Weg stehen: Damit ist Dein Start-up geboren."

Produkt: Digitale Plattform, die den fairen und effizienten Handel mit Biomethan zwischen LandwirtInnen und Mineralölkonzernen ermöglicht. Das Start-up kümmert sich als Mediator um die Vermittlung und Transaktion des erneuerbaren Treibstoffs Biomethans mit CO2-Zertifikaten. Das Termin übernimmt außerdem die Vertragsgestaltung und den Zertifizierungsprozess für die landwirtschaftlichen Betriebe.

Gründungsteam: Henning Dicks, Sven Lake, Thorsten Rohling

Hochschule: Westfälische Wilhelms-Universität Münster

Gründungsnetzwerk: Exzellenz Start-up Center an der WWU (ESC@WWU)

Gründung: vorauss. Q1 2021

agriportance.com

Kathrin Fesenmeyer und Alica Klemm
© Thomas Mohn

ili Skincare GmbH

Der Gründungsservice der WWU Münster hat Struktur in unsere Start-up Planung gebracht und uns zu einem tollen Netzwerk und interessanten Kontakten verholfen. Das Inkubatorenprogramm ist der nächste Schritt. Dabei wird uns viel neues Wissen vermittelt und die Betreuung noch intensiver gestaltet."

Produkt: Individualisierbare Naturkosmetik mit transparenten, nachvollziehbaren INCI-Listen (Internationale Nomenklatur für kosmetische Inhaltsstoffe). Bei dem ersten Produkt handelt es sich um eine Gesichtscreme, die aus einer Basiscreme und zwei bis vier Wirkstofffläschchen besteht. Die KundInnen können sich mit Hilfe eines Hauttests die geeigneten Wirkstoffe online zusammenstellen, bestellen und zu Hause vermischen.

Gründungsteam: Alica Klemm und Kathrin Fesenmeyer

Hochschule: Westfälische Wilhelms-Universität Münster

Gründungsnetzwerk: Exzellenz Start-up Center an der WWU (ESC@WWU)

Kapitalgeber: Gründerstipendium NRW 

Gründung: Juli 2020

www.herbsom.de

Die Gründer Matthias Eberius (1.v.l.), Fabian Effey (6.v.l.), Dirk Vandenhirtz (5.v.l.), Nils Gerber (2.v.r.) und ihr Team plus Hündin Lola
© crop.zone GmbH

crop.zone GmbH

“Without data, you’re just another person with an opinion."

Produkt: Verfahren zur Unkrautbekämpfung, bestehend aus einer Kombination aus ungiftigen, leitfähigen Flüssigkeiten, die unter die Richtlinien für den ökologischen Landbau fallen, und elektrischen Maschinen mit Niederspannungsstrom.

Gründungsteam: Matthias Eberius, Fabian Effey, Nils Gerber, Dirk Vandenhirtz

Hochschule: RWTH Aachen University

Gründungsnetzwerk: RWTH Innovation GmbH

ESC-Projekt: „Building Europe’s leading integrated Tech Incubator“

Förderung: EXIST-Forschungstransfer

Gründung: Dezember 2019

crop.zone/de

Marvin Miele (Mitarbeiter), Nils Freyberg (Gründer) und Tiado Pieperhoff (Mitarbeiter)
© Cropfiber GmbH

Cropfiber GmbH

„Erzählt anderen von eurer Idee, um Feedback zu bekommen. Lasst euch dabei aber nichts ausreden. Denn Ideen, die alle gut finden, sind keine guten Ideen mehr."

Produkt: Leichtbau-Teile aus Carbon verbrauchen bei ihrer Herstellung viel Energie und Wasser und setzen hohe Mengen an CO2 frei. Die Cropfiber GmbH arbeitet daher mit nachwachsenden und ressourcenschonenden Rohstoffen und ersetzt damit klimaschädliche Kohlefasern. Unter der Marke ASPHALTKIND hat das Team eine Dachbox entwickelt, um die innovativen Materialien bezüglich Stabilität und Gewicht unter Beweis zu stellen. Das Know-how wird zukünftig bereits in Branchen wie Automotive, Fahrrad, Windkraft oder Transport genutzt.

Gründer: Nils Freyberg

Hochschule: Hochschule Hamm-Lippstadt

Gründungsnetzwerk: Centrum für Entrepreneurship & Transfer (CET) der Technischen Universität Dortmund

ESC-Projekt: Centrum für Entrepreneurship & Transfer (CET)

Finanzierung & Förderung: Gründerstipendium NRW, Teilnahme an StartUP.InnoLab – Westfälisches Ruhrgebiet des CET, Bootstrapping

Gründung: August 2019

cropfiber.deasphaltkind.de

Adrian Hülsmann und Christian Klaussner
© edelsprint UG (haftungsbeschränkt)

edelsprint UG (haftungsbeschränkt)

"Das Förderprogramm ‚START-UP Hochschulausgründungen NRW‘ war für uns der richtige Weg, um das Wissen der 10-jährigen Forschungsarbeit über intuitive Benutzeroberflächen und moderne Interaktionskonzepte zur Ausgründung zu bringen."

Produkt: Planungstool zur optimalen Umsetzung der Scrum-Methode. Scrum beschreibt ein bestimmtes Vorgehen, das insbesondere für Projekte in der Softwareentwicklung, im Bildungsbereich u.a. geeignet ist. Es handelt sich dabei um eine sog. agile Methode. Das bedeutet, die Kundenorientierung hat absolute Priorität. Teams, die nach der Scrum-Methode arbeiten, konnten bisher nur auf allgemeine Planungstools zurückgreifen, die jedoch nicht alle Vorgaben von Scrum erfüllt haben. Das Team von edelsprint hat nun ein Tool entwickelt, das ausschließlich auf das Regelwerk von Scrum ausgerichtet ist. Durch die besonders einfache Bedienbarkeit und eine KI-basierte Coaching-Funktion für Teams, die bislang noch nicht mit Scrum gearbeitet haben, können Entwicklungsprozesse nachhaltig optimiert und erheblich beschleunigt werden.

Gründungsteam: Adrian Hülsmann, Christian Klaussner

Hochschule/Forschungsinstitut: Universität Paderborn

Gründungsnetzwerk: TecUp

ESC-Projekt: Exzellenz Start-up Center Ostwestfalen-Lippe (ESC.OWL)

Gründung: Oktober 2019

www.edelsprint.com

v.l.n.r.: Constantin Soffner, Timo Gatta, Deniz Ates
© Who Moves UG (haftungsbeschränkt)

Who Moves UG (haftungsbeschränkt)

„Durch die Unterstützung der Heinrich-Heine-Universität Düsseldorf war es uns möglich, in kürzester Zeit ein breites Netzwerk aufzubauen. Die HHU fungierte als eine Art Sparringspartner und half uns vor allem in der frühen Entwicklungsphase bei der Positionierung unseres Unternehmens. Viele anfängliche Schwierigkeiten konnten durch die erfahrenen Gründungsberater schnell angegangen werden, sodass wir mit Rückenwind unser Unternehmen gründen konnten."

Produkt: Eine digitale Plattform unterstützt den Mittelstand bei der Suche nach Fachkräften in den Bereichen IT und MINT. Dank neuartiger Algorithmen können geeignete Talente in kürzester Zeit gefunden und in das Unternehmen integriert werden.

Gründungsteam: Deniz Ates, Constantin Soffner, Timo Gatta.

Hochschule: Heinrich-Heine-Universität Düsseldorf

Gründungsnetzwerk: Center for Entrepreneurship Düsseldorf (CEDUS)

ESC-Projekt: „HHU-Gründungsförderung"

Förderung: Gründerstipendium NRW „Business Builder“ Programm der Essener Wirtschaftsförderungsgesellschaft

Gründung: September 2020

about.whomoves.de

v.l.n.r.: Dr. Johannes Palmer, Dr. Georg Angenendt und Dr. Kai-Philipp Kairies
© ACCURE Battery Intelligence GmbH

ACCURE Battery Intelligence GmbH

„Wir Gründer kennen uns vom Kickboxen an der Universität und tatsächlich ist die erfolgreiche Etablierung eines Start-ups im Markt oft wie ein Boxkampf: Es braucht Ausdauer, Disziplin und Nehmerqualitäten. Und wenn man nicht schnell aus seinen Fehlern lernt, gehen die Lichter aus.“

Produkt: Eine skalierbare Plattform ermöglicht Energie- und Mobilitätsunternehmen die effiziente Verwaltung, Analyse und Optimierung von Batteriedaten. Durch die Verlängerung der Batterielebensdauer wird die Wirtschaftlichkeit der Systeme verbessert und der ökologische Fußabdruck verkleinert.

Gründungsteam: Dr. Kai Philipp Kairies, Dr. Georg Angenendt, Dr. Johannes Palmer, Peter Romanowski, Prof. Dr. Dirk Uwe Sauer

Hochschule: RWTH Aachen University

Gründungsnetzwerk: RWTH Innovation GmbH

ESC-Projekt: „Building Europe’s leading integrated Tech Incubator“

Förderung: EXIST-Gründerstipendium

Gründung: Juni 2020

www.accure.net

v.l.n.r.: Dr. Jannis Köhler, Alexander Igelmann, Alexander Kanitz und Jan Hoppius
© Lidrotec

LIDROTEC – Laser Hydro Technologies

„Mit der Gründung und dem Aufbau eines Unternehmens sind zahlreiche Herausforderungen verbunden. Durch den Austausch mit Expertinnen und Experten konnten wir viele davon meistern und haben sehr gute Erfahrungen gemacht. Wir konnten uns nicht nur unternehmerisch weiterentwickeln, sondern auch unsere Technologie vorantreiben. Deshalb empfehlen wir: Sprecht mit so vielen Expertinnen und Experten wie möglich!“

Produkt: Laseranlage für hochpräzises Schneiden von Hightech-Werkstoffen, wie z.B. Mikrochips. Die Laseranlage kombiniert die Ultrakurzpuls-Laserbearbeitung mit dem kontrollierten Einsatz von Flüssigkeiten, wodurch sie schneller und präziser als herkömmliche Techniken schneidet. Durch reduzierten Ausschuss, schmale Schnittbreiten und schnelle Bearbeitung wird die Herstellung von ressourcenintensiven und kostspieligen High-Tech-Produkten revolutioniert.

Gründungsteam: Jan Hoppius, Alexander Igelmann, Alexander Kanitz, Dr. Jannis Köhler

Hochschule: Ruhr-Universität Bochum

Gründungsnetzwerk: WORLDFACTORY

ESC-Projekt: WORLDFACTORY Start-up Center (WSC)

Förderung:  EXIST-Forschungstransfer

Gründung: viertes Quartal 2020

www.lidrotec.de

v.l.n.r.: Dr. Johannes Späth, Prof. Dr. Eric Bodden, Andreas Dann und Manuel Benz
© Fraunhofer IEM

CodeShield GmbH

„Der wissenschaftliche Kontext ermöglicht es Start-ups wie uns, mit innovativen Technologien und Ideen auf den Markt zu gehen. Dabei darf man den Kundennutzen der Technologie nicht aus den Augen verlieren. Dieser Kundennutzen muss auch gegenüber Laien anschaulich vermittelt werden können.“

Produkt: Technologie zur Identifikation von Sicherheitslücken und Lizenzverletzungen in Open-Source-Codes und in kommerzieller Software. Sicherheitslücken werden automatisch bewertet und Fehlerbehebungen vorgeschlagen.

Gründungsteam: Dr. Johannes Späth, Manuel Benz, Andreas Dann, Prof. Dr. Eric Bodden

Hochschule/Forschungsinstitut: Universität Paderborn, Fraunhofer-Institut für Entwurfstechnik Mechatronik IEM

Gründungsnetzwerk: TecUp

ESC-Projekt: Exzellenz Start-up Center Ostwestfalen-Lippe (ESC.OWL)

Förderung: START-UP transfer.NRW / EFRE

Gründung: April 2020

codeshield.de

v.l.n.r.: Marit Praetz (Mitarbeiterin), Dr. Dimitri Berh, Dr. Matthias Kiel und Julian Bigge (Mitarbeiter)
© Thomas Mohn 2020

qubeto GmbH

„Wir profitieren schon jetzt enorm vom Veranstaltungsangebot des ESC@WWU und nutzen zum Beispiel die Workshops, die in Zusammenarbeit mit dem FabLab Münster durchgeführt werden. Bei der Entwicklung unseres Businessplans werden wir durch die Teilnehmer eines BWL-Masterseminars unterstützt. Darüber hinaus können wir uns aufgrund der verschiedenen Netzwerkangebote inzwischen auch mit anderen Gründern und Gründerinnen aus der Region austauschen.“

Produkt: Spezialisierte Hard- und Softwarelösungen zur Analyse von Bewegungsmustern von Insektenlarven. Mit den Tools kann unter anderem gemessen werden, welchen Einfluss Chemikalien oder Mutationen auf das Verhalten von Insekten haben. Ziel ist es, innovative Analysen zu ermöglichen und damit sowohl in der akademischen Grundlagenforschung als auch in der industriellen Entwicklung von Medikamenten oder Pestiziden Neuland zu betreten.

Gründungsteam: Dr. Dimitri Berh, Dr. Matthias Kiel

Hochschule: Westfälische Wilhelms-Universität Münster

Gründungsnetzwerk: Exzellenz Start-up Center.NRW an der WWU (ESC@WWU)

ESC-Projekt: Exzellenz Start-up.Center an der WWU (ESC@WWU)

Gründung: Februar 2020

www.qubeto.de

v.l.n.r.: Mladen Milicevic, Kevin Freise und Anton Veynshter.
© Unchained Robotics GmH

Unchained Robotics GmbH

„Just do it.“

Produkt: Logistik-Roboter, die bei der Handhabung vom Karton bis hin zu elektrischen Bauteilen packen und palettieren. Die Bildverarbeitungssoftware hilft dabei, unterschiedliche Produkte und Prozesse zu erkennen und automatisch zu bearbeiten. Bisher aufwändige Programmierungen und Anpassungen werden automatisch durch die Software erledigt.

Gründungsteam: Mladen Milicevic, Kevin Freise, Anton Veynshter

Videointerview mit Mladen Milicevic

Hochschule/Forschungsinstitut: Universität Paderborn

Gründungsnetzwerk: TecUp

ESC-Projekt: Exzellenz Start-up Center Ostwestfalen-Lippe (ESC.OWL)

Gründung: Dezember 2019

unchainedrobotics.de

v.l.n.r.: Alexander Löwen, Dr. Valentine Gesché und Dr. Kathrin Kurtenbach
© Alexander Löwen

Peragraft GmbH

„Es ist wichtig, sowohl die unternehmerische Vision als auch deren Umsetzung im Blick zu haben und das Unternehmen, die Ideen und sich persönlich als GründerIn stetig weiterzuentwickeln. Darüber hinaus gilt: Seinen Kunden zuhören, aktiv Feedback einholen und immer neugierig bleiben!“

Produkt: Individuelle Prothese zur Therapie komplexer Aussackungen der Hauptschlagader. Das neuartige Verfahren ermöglicht die Herstellung patientenindividualisierter Implantate innerhalb von nur fünf Tagen – im Unterschied zu mehreren Wochen oder Monaten bei herkömmlichen Verfahren.

Gründungsteam: Dr. Valentine Gesché, Dr. Kathrin Kurtenbach, Alexander Löwen

Hochschule: RWTH Aachen University

Gründungsnetzwerk: RWTH Innovation GmbH

ESC-Projekt: „Building Europe’s leading integrated Tech Incubator“

Gründung: August 2019

Förderung: EXIST-Forschungstransfer

www.peragraft.de

© sdecoret - stock.adobe.com

SERENGEN GmbH

„Man muss lernen, Technologie auf den Bedarf des Kunden hin zu entwickeln, dazu muss man frühzeitig und regelmäßig in direkten Kontakt mit Kunden treten.“

Produkt: Dienstleistungen im Bereich der frühen Arzneimittelforschung. Hierbei nutzt SERENGEN eine selbstentwickelte, einzigartige Technologie zur Kodierung von kleinen wirkstoffähnlichen Molekülen mit DNA-Barcodes. Die Technologie kann die Entwicklungszeit von Wirkstoffen in der präklinischen Phase drastisch verkürzen.

Gründungsteam: Dr. Andreas Brunschweiger, Dr. Thorsten Genski, Dr. Alexander Piechot, Taros Chemicals, Lead Discovery Center

Hochschule: Technische Universität Dortmund

Gründungsnetzwerk: Centrum für Entrepreneurship & Transfer (CET)

ESC-Projekt: Centrum für Entrepreneurship & Transfer (CET)

Gründung: Juli 2019

www.serengen.com

Das Team von Cargoboard mit den Gründern Richard Kleeschulte (links), Lukas Petrasch (2.v.l. vorne), Artur Nachtigal (2.v.l. hinten) und David Port (3.v.l. mittig)
© Cargoboard GmbH & Co. KG

Cargoboard GmbH & Co. KG

„Die Idee zu Cargoboard ist bei einem Corporate Workshop in der Garage33, dem Start-up Inkubator des TecUP an der Uni Paderborn, entstanden. Hier haben wir nicht nur ein intensives Coaching erhalten, sondern konnten uns auch ein tolles Netzwerk aus Gründerinnen und Gründern in der Region aufbauen.“

Produkt: Die Logistikplattform bietet europaweite Stückgut sowie Teil- und Komplettladungstransporte an.

Gründungsteam: Artur Nachtigal, David Port, Richard Kleeschulte, Lukas Petrasch

Hochschule: Universität Paderborn

Gründungsnetzwerk: TecUp

ESC-Projekt: Exzellenz Start-up Center Ostwestfalen-Lippe (ESC.OWL) 

Gründung: April 2019

cargoboard.de

v.l.n.r.: Nils Kittel, Wolfram Uerlich und Dennis Pütz
©goFLUX Mobility GmbH

goFLUX Mobility GmbH

„Das GATEWAY der Uni Köln hat uns vor allem mit seinem hervorragenden Netzwerk in der Start-up Szene sowie bei der Kontaktaufnahme zu großen Unternehmen unterstützt. Außerdem war es sehr hilfreich für uns, von Beginn an die Büroflächen nutzen zu können; unser Team konnte dadurch sehr schnell wachsen.“

Produkt: Innovative Mitfahr-App für Pendler, innerstädtische Fahrten und andere Kurzstrecken. Der Algorithmus definiert sowohl einen Treffpunkt als auch einen Preis für die Fahrt. Fahrer und Mitfahrer können ihre Mitfahrgelegenheit innerhalb von 10 bis 15 Sekunden organisieren.

Gründungsteam: Wolfram Uerlich, Nitesh Singh, Nils Kittel, Dennis Pütz

Hochschule: Universität zu Köln

Gründungsnetzwerk: GATEWAY Gründungsservice der Uni zu Köln

ESC-Projekt: GATEWAY Exzellenz Start-up Center (GATEWAY ESC)

Kapitalgeber: Business Angel

Gründung: März 2019

www.goflux.de

Lars Ewers
© Teburio UG (haftungsbeschränkt)

Teburio UG (haftungsbeschränkt)

„Das TecuUP Team hat uns im gesamten Gründungsprozess super unterstützt, von der Konkretisierung der ersten Idee, über die Beantragung von Fördermöglichkeiten bis hin zur tatsächlichen Gründung und der Umsetzung des Produktes. Die Coaches helfen, den Fokus zu behalten. Aber auch der Austausch mit anderen Gründern oder etablierten Unternehmen ist gerade am Anfang sehr wertvoll.“

Produkt: Intelligentes Reservierungsmanagement für die Gastronomie. Die Cloud-Lösung Teburio digitalisiert die Reservierungsprozesse und optimiert die Auslastung in gastronomischen Betrieben. Über eine intuitive Benutzeroberfläche werden Reservierungen verwaltet, Online-Reservierungen ermöglicht, die Tischbelegung verbessert und vieles mehr.

Gründer: Lars Ewers

Hochschule/Forschungsinstitut: Universität Paderborn

Gründungsnetzwerk: TecUp

ESC-Projekt: Exzellenz Start-up Center Ostwestfalen-Lippe (ESC.OWL)

Förderung: EXIST-Gründerstipendium, Gründerstipendium NRW

Gründung: März 2019

teburio.de

v.l.n.r.: Christoph Seidenstücker, Dr. Tim Hellwig, Dr. Eva Doepker (Beraterin Applikationsentwicklung) und Dr. Maximilian Brinkmann
© Refined Laser Systems GmbH

Refined Laser Systems GmbH

„Durch die Arbeit des Exzellenz Start-up Center.NRW an der WWU gewinnt das Thema ‚Ausgründungen aus der Wissenschaft‘ an der Universität Münster stark an Bedeutung. So unterstützen uns zum Beispiel die Kontakte aus dem breitgefächerten Gründungsnetzwerk beim Aufbau unseres Unternehmens.“

Produkt: Neuartiges, glasfaserbasiertes Kurzimpulslasersystem für Mikroskopieanwendungen. Es erlaubt erstmals Wellenlängenwechsel innerhalb von Millisekunden. Der glasfaserbasierte Aufbau der Systeme ermöglicht diagnostische Anwendungen außerhalb spezieller Laserlabore. Hierdurch können auch komplexe biologische Proben in kürzester Zeit spektroskopisch untersucht werden.

Gründungsteam: Dr. Maximilian Brinkmann, Dr. Tim Hellwig, Christoph Seidenstücker

Hochschule: Westfälische Wilhelms-Universität Münster

Gründungsnetzwerk: Exzellenz Start-up Center.NRW an der WWU (ESC@WWU)

ESC-Projekt: Exzellenz Start-up.Center an der WWU (ESC@WWU)

Gründung: Januar 2019

refined-lasers.com

v.l.n.r.: Marc Fyrbiak, Philipp Koppe und Benjamin Kollenda
© emproof GmbH

emproof GmbH

„Nach unserer Erfahrung war das ausgeprägte Netzwerk am IT-Standort Bochum einer der wesentlichen Faktoren bei der Realisierung unserer Unternehmensvision. Vor allem dank der inkubatoreigenen Programme konnten wir gezielte Beratung in Anspruch nehmen, Fachpersonal anwerben und essenzielle Partnerschaften knüpfen, die uns auf unserem unternehmerischen Weg bis heute begleiten. Für uns ist und war sowohl die Ruhr-Universität Bochum als auch das Team des Cube5-Inkubators ein Ankerpunkt unserer jungen Unternehmensgeschichte.“

Produkt: Technologiezum Schutz von Daten und Algorithmen in eingebetteten Systemen, also Rechnern, die beispielsweise Überwachungs-, Steuerungs- oder Regelfunktionen übernehmen.

Gründungsteam: Philipp Koppe, Benjamin Kollenda, Marc Fyrbiak

Hochschule: Ruhr-Universität Bochum

Gründungsnetzwerk: WORLDFACTORY

ESC-Projekt: WORLDFACTORY Start-up Center (WSC)

Förderung: BMBF-Initiative StartUpSecure

Gründung: März 2017

www.emproof.de 

Unsere Website verwendet Cookies und die Analytics Software Matomo. Mehr Information OK