27.04.2021 Bundesweit, Wettbewerb

Gründungswettbewerb - Digitale Innovationen

Im Rahmen des „Gründungswettbewerb – Digitale Innovationen“ sucht das Bundesministerium für Wirtschaft und Energie (BMWi) wieder die besten Gründungsideen. Gründerinnen und Gründer, die Innovationen in den Bereichen Informations- und Kommunikationstechnologie entwickeln, können ihre Gründungsideen bis 31. Mai 2021 einreichen. 

alt
Foto: ©weedezign - stock.adobe.com

Die eingereichten Ideen werden mit bis zu 32.000 Euro Preisgeld prämiert. Mit zusätzlichen 10.000 Euro ist ein Sonderpreis für Ideen für „Digitale Städte und Regionen“ dotiert.

Alle Teilnehmerinnen und Teilnehmer am Gründungswettbewerb erhalten eine schriftliche Bewertung ihrer Ideenskizze hinsichtlich Stärken, Schwächen, Chancen und Risiken. Die Preisträgerinnen und Preisträger profitieren zudem von einem umfangreichen Angebot aus Coaching, Mentoring und Vernetzungsaktivitäten. Gründungsideen für digitale Ökosysteme in Städten und Regionen, die das Leben und Arbeiten der Menschen bereichern, können zudem einen Sonderpreis gewinnen.

Der Sonderpreis „Digitale Städte und Regionen“ wird gemeinsam mit der Initiative StadtLandDigital des BMWi vergeben. Mitmachen können Gründerinnen und Gründer mit Ideen, die durch eine innovative und effiziente digitale Vernetzung den Wohlstand und die Lebensqualität in einer Region, einer Stadt oder eine Kommune steigern.

Mit der Neuauflage des bisherigen „Gründerwettbewerb“ in Form des „Gründungswettbewerb – Digitale Innovationen“ legt das BMWi den Grundstein für weitere Erfolgsgeschichten. Die Preisträgerinnen und Preisträger werden im Herbst 2021 ausgezeichnet.

 

Weitere Informationen und Quelle:
www.bmwi.de

Unsere Website verwendet Cookies und die Analytics Software Matomo. Mehr Information OK