15.03.2021 TU Dortmund

TU Dortmund auf Platz 5 beim bundesweiten „Gründungsradar“

Bei der neusten Auswertung des „Gründungsradars" des Stifterverbands schafft es die TU Dortmund im Gesamtranking auf Platz fünf der deutschen Hochschulen mit über 15.000 Studierenden. Sie verfügt somit laut der Studie über eine „vorbildliche Gründungsförderung“.

alt
Foto: ©EtiAmmos - stock.adobe.com

Der Stifterverband für die Deutsche Wissenschaft untersucht mit dem „Gründungsradar“, welche Anstrengungen Hochschulen für eine Stärkung der Gründungskultur unternehmen. Ein Erfolgsgarant der TU Dortmund ist dabei das Centrum für Entrepreneurship & Transfer (CET). „Im Zuge der Auszeichnung des CET als Exzellenz Start-up Center.NRW und mit der damit verbundenen Förderung konnte die TU Dortmund ihre Aktivitäten im Hinblick auf die Gründungsförderung deutliche ausbauen“, so Albrecht Ehlers, Kanzler der TU Dortmund und Vorstandsmitglied des CET.

Das spiegelt sich im Ranking des Stifterverbands wider: Gegenüber dem Gründungsradar von 2018, konnte sich die TU Dortmund in vielen Teilbereichen wie Gründungssensibilisierung und Netzwerkarbeit verbessern. Besonders hohe Punktzahlen erzielte die Universität diesmal in der Kategorie Gründungverankerung, in der unter anderem die Transferstrategie und das Schaffen einer zentralen Koordinationsstelle für Angebote der Gründungsberatung bewertet werden.

 

Weitere Informationen und Quelle:
www.stifterverband.org
www.tu-dortmund.de

Unsere Website verwendet Cookies und die Analytics Software Matomo. Mehr Information OK