22.11.2021 RWTH Aachen, Start-ups

RWTH-Ausgründung: Weiterer Meilenstein auf dem Weg zum Erfolg

Nach jahrelanger Forschung zu den inneren Prozessen von Lithium-Ionen-Batterien an der RWTH Aachen, entschlossen sich 2019 vier Ingenieure des Instituts für Leistungselektronik und Elektrische Antriebe (ISEA), ein Unternehmen zu gründen -die Safion GmbH. Nun ist Safion eine strategische Partnerschaft mit einem weiteren Aachener Unternehmen eingegangen. 

Hände zusammen Kreis
Foto: ©Prostock-studio - stock.adobe.com

Das Gründerteam, bestehend aus Dr. Alexander Gitis, Hendrik Zappen, Georg Fuchs und Dr. Arne Hendrik Wienhausen, hat eine neue Technologie zur Analyse und Bewertung von Batterien entwickelt. Nicht einmal drei Jahre später ist das Start-up nun eine strategische Partnerschaft mit der Digatron Power Electronics GmbH eingegangen, einem weltweiten Anbieter für Batterietest- und Formationssysteme. Rolf Beckers, Gründer und Inhaber von Digatron, investierte eine siebenstellige Summe in das RWTH-Spin-off. Beckers, Gründer und langjähriger Geschäftsführer von Digatron, startete sein Aachener Unternehmen vor 53 Jahren in einer Garage. Heute ist Digatron der weltweit führende Anbieter von Test- und Formationssystemen für die Batterieindustrie.

 

Weitere Informationen und Quelle:
Rheinisch-Westfälische Technische Hochschule

Weitere News zum Thema
Unsere Website verwendet Cookies und die Analytics Software Matomo. Mehr Information OK