30.09.2021 NRW, Start-ups

Minister Pinkwart stellt Evaluation der DWNRW-Hubs vor

Die fünf von der Initiative „Digitale Wirtschaft NRW“ ins Leben gerufenen DWNRW-Hubs sind zentrale Akteure für die Entwicklung des Start-up-Ökosystems in Nordrhein-Westfalen. Das bestätigt eine externe Evaluation der fünf Hubs.

statistiken
Foto: ©howtogoto - stock.adobe.com

Bei der Eröffnungsfeier des neuen Coworking Space des Digital Hubs Bonn stellte Wirtschafts- und Digitalminister Prof. Dr. Andreas Pinkwart die Ergebnisse der Erhebung vor. Außerdem gab er bekannt, dass die Hubs ab Oktober 2022 für weitere drei Jahre mit bis zu 750.000 Euro jährlich pro Hub gefördert werden.

Minister Pinkwart: „Die DWNRW-Hubs spielen eine entscheidende Rolle beim Ausbau des Start-up-Ökosystems und dem Vorantreiben von digitalen Innovationen in Nordrhein-Westfalen. Über die letzten fünf Jahre sind unsere Hubs zu einem leistungsstarken Netzwerk herangewachsen, das deutliche Mehrwerte für unsere Start-up-Szene bietet. Mit neuen Leistungen und thematischen Schwerpunkten der Hubs soll nun gezielt die internationale Strahlkraft des nordrhein-westfälischen Ökosystems gesteigert und der strategischen Unterbau für das ab Mitte Oktober 2021 startende Scale-up-Programm gestärkt werden.“

Die DWNRW-Hubs in Aachen, Bonn, Düsseldorf, dem Münsterland und dem Ruhrgebiet sind Teil der Initiative „Digitale Wirtschaft NRW“ und wurden 2015 ins Leben gerufen.

 

Weitere Informationen und Quelle:
Landesregierung NRW

Unsere Website verwendet Cookies und die Analytics Software Matomo. Mehr Information OK