29.03.2021 Kreativwirtschaft, Ostwestfalen-Lippe

Land NRW fördert KreativInstitut.OWL mit 9,5 Millionen Euro

Um die Kreativwirtschaft in Ostwestfalen-Lippe stärker mit Start-ups und Wissenschaft zu vernetzen und mehr transdisziplinäre Forschung zu ermöglichen, unterstützt das Land die Gründung des KreativInstitut.OWL auf dem Campus der Technischen Hochschule Ostwestfalen-Lippe in Detmold. 

Glühbirne mit Sprössling
Foto: ©lovelyday12 - stock.adobe.com

Wirtschafts- und Digitalminister Prof. Dr. Andreas Pinkwart hat gemeinsam mit Regierungspräsidentin Judith Pirscher den Förderbescheid über 9,5 Millionen Euro an die Technische Hochschule Ostwestfalen-Lippe, die Universität Paderborn sowie die Hochschule für Musik Detmold, überreicht. Den übrigen Anteil der Gesamtkosten von 10,6 Millionen Euro trägt die Technische Hochschule.

Gefördert wird das Projekt im Rahmen der Regionale 2022 „UrbanLand OstWestfalenLippe“ mit Mitteln aus dem Europäischen Fonds für regionale Entwicklung (EFRE). Das KreativInstitut.OWL ist Teil des entstehenden Kreativ Campus in Detmold. Dort ist die Mehrzahl der kreativen und kreativwirtschaftlichen Studiengänge der Technischen Hochschule angesiedelt. Schwerpunkte der Forschung werden Virtual Reality Film Production, Filminformatik, Musikinformatik und Sounddesign, Messtechnik und Interaktive Systeme sein.

 

Weitere Informationen und Quelle:
www.wirtschaft.nrw 

Unsere Website verwendet Cookies und die Analytics Software Matomo. Mehr Information OK