16.11.2021 Bergische Universität Wuppertal, Event/Wettbewerb

Bergische Universität Wuppertal: „Female Fuck-up Night“

Erstmals veranstaltet das Start-up Center der Bergischen Universität Wuppertal gemeinsam mit dem Team des Projekts „Women Entrepreneurs in Science“ am 9. Dezember eine „Female Fuck-up Night“, bei der Gründerinnen erzählen, wann und wo sie schon einmal gescheitert sind - und wie sie wieder angefangen haben.

GründerInnen am Tisch
Foto: ©Drobot Dean - stock.adobe.com

Erfolg gilt als erstrebenswert und erfolgreiche Gründerinnen und Gründer erhalten viel Applaus. Wenn die Gründerinnen und Gründer jedoch scheitern, wird das gerne schnell unter den Tisch gekehrt. Damit sich das ändert, gibt es die „Fuck-up Nights“. Bei der Veranstaltung werden berufliche Misserfolge geteilt und hinterfragt sowie die Lerneffekte diskutiert.

Zum Anlass der „Female Fuck-up Night“ in Wuppertal berichten Gründerinnen aus unterschiedlichen Branchen von ihren „Fuck-ups“, teilen unzensiert ihre Erfahrungen und sprechen über ihre Motivation, dennoch weiterzumachen. Die Teilnahme an der Veranstaltung ist kostenlos. Um Registrierung wird gebeten.

 

Weitere Informationen und Quelle:
Bergische Universität Wuppertal

Weitere News zum Thema
Unsere Website verwendet Cookies und die Analytics Software Matomo. Mehr Information OK