10.06.2021

BMWi startet Förderung von Startups im KI-Bereich

Künstliche Intelligenz (KI) gehört zu den wichtigen Zukunftstechnologien, die über den zukünftigen Wohlstand in Deutschland und Europa mitentscheiden werden. Das Bundeswirtschaftsministerium stockt jetzt das bewährte EXIST-Programm sowie den German Accelerator bis Ende 2024 um insgesamt rund 46,5 Mio. Euro auf, um damit Start-ups im KI-Bereich zu unterstützen.

Foto: Alexander Limbach
Foto: Alexander Limbach

Mit der Förderung wird neben konkreten Start-up-Gründungen vor allem die Vernetzung von Universitäten und Forschungseinrichtungen mit KI-Unternehmen und der Wirtschaft insgesamt in ausgewählten Regionen gefördert. Auch die internationale Sichtbarkeit von Deutschland in KI-Hotspots wie Silicon Valley, Boston und Singapur durch den German Accelerator soll verbessert werden.

Als erstes Modellvorhaben erhält Science & Startups, der Verbund der Gründungsservices von Freier Universität Berlin, Humboldt-Universität zu Berlin, Technischer Universität Berlin und Charité – Universitätsmedizin Berlin, 6,85 Mio. Euro zur Förderung von Ausgründungen im Bereich der künstlichen Intelligenz (KI). Das Modellvorhaben soll die gesamte Innovationskette abdecken, von der Identifizierung von Gründungspotentialen in der Forschung, über die gezielte Beschleunigung der Machbarkeitsphase bis hin zu einem Accelerator-Programm am neuen KI Campus Berlin. Geplant ist auch der Aufbau einer KI Academy für Start-ups und Stakeholder.

 

Weitere Informationen und Quelle:
Bundesministerium für Wirtschaft und Energie

Unsere Website verwendet Cookies und die Analytics Software Matomo. Mehr Information OK