DO’S AND DON’TS BEIM GRÜNDEN


„Bei uns kann jeder alles.“

Teamgründungen haben den Vorteil, dass viele verschiedene Kompetenzen zusammenkommen. Vorausgesetzt der/die Gründer/Gründerin findet geeignete Co-Founder und ggf. Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter. Ideal ist es, wenn sowohl die technischen als auch kaufmännischen Aufgabenbereiche abgedeckt sind.

„Oft bringen die Teams sehr starke Technologie-Expertise mit. Jedoch geht dies oft mit einer nicht ausreichenden Besetzung der wirtschaftlichen, strukturierenden und planenden Rollen im Team einher. Eine frühere Vernetzung mit möglichen Co-Foundern, z.B. mit Wirtschaftshintergrund, kann hier helfen.“

Fabian Nagel, RWTH Innovation, RWTH Aachen

„Teams sind teilweise nicht komplementär aufgestellt und nicht in der Lage, die Grundanforderungen ihrer Idee umzusetzen. Beispiel: Drei BWLerinnen und BWLer entwickeln eine Software, haben aber niemanden, der oder die etwas von IT versteht. Die Lösung soll dann so aussehen, dass das Team einen externen Dienstleister mit der Entwicklung der Software beauftragt – ein absolutes No-Go! Das Team begibt sich damit in eine kostspielige Abhängigkeit“.

Friedrich Grimm, REACH EUREGIO START-UP CENTER, Westfälische Wilhelms-Universität Münster

To do:

  • Überlegen Sie, welche Kompetenzen es braucht, um das Produkt zur Marktreife zu entwickeln.
  • Überlegen Sie, welche Kompetenzen es für die Geschäftsführung des Unternehmens braucht (unternehmerische Erfahrungen, kaufmännische Kenntnisse, Marketing, Personalführung).
  • Suchen Sie zum Beispiel mit Hilfe des Gründungsservices Ihrer Hochschule, über Gründungsnetzwerke und Veranstaltungen nach geeigneten Co-Foundern.
  • Suchen Sie nach geeigneten Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter in Ihrer oder anderen Hochschulen oder über Empfehlungen, Social Media, Jobanzeigen usw.

 

Wir bedanken uns bei den Gründungsexpertinnen und -experten der Exzellenz Start-up Center.NRW an der RWTH Aachen (RWTH Innovation), der Ruhr-Universität Bochum, der Technischen Universität Dortmund (CET - Centrum für Entrepreneurship & Transfer), der Universität zu Köln (Gateway Exzellenz Start-up Center), der Westfälischen Wilhelms-Universität Münster (REACH EUREGIO START-UP CENTER) und der Universität Paderborn (TecUP Technologietransfer- & Existenzgründungs-Center) für die Unterstützung.

Unsere Website verwendet Cookies und die Analytics Software Matomo. Mehr Information OK