Ergänzende Einzelvorhaben

Neben den sechs ausgezeichneten Universitäten der Initiative „Exzellenz Start-up Center.NRW“, fördert die Landesregierung Nordrhein-Westfalen an fünf weiteren Universitäten innovative Einzelvorhaben mit unterschiedlichen Schwerpunkten. Sie erhalten als begleitende Maßnahme bis zum Jahr 2024 Fördermittel, um mit entsprechenden Maßnahmen die Zahl ihrer Ausgründungen deutlich zu steigern oder auch thematische Ziele zu erreichen.

Campus Unteres Schloss der Universität Siegen
© Universität Siegen

Universität Siegen - Projekt „EnableUS“

Das Thema Entrepreneurship hat an der Universität Siegen schon seit vielen Jahren seinen festen Platz. Dabei hat sich das Gründungsgeschehen bislang auf die beiden Fakultäten für Natur- und Wirtschaftswissenschaften konzentriert. Mit Unterstützung der Initiative Exzellenz Start-up Center NRW soll die Universität Siegen nun in ihrer Gesamtheit als Gründungshotspot gestärkt werden. Ziel des Einzelvorhabens „EnableUS“ ist es, Anzahl und Qualität der Ausgründungen aus der Universität heraus zu erhöhen. 

weiterlesen
Hauptgebäude der Universität Bonn
© Lannert/Universität Bonn

Rheinische Friedrich-Wilhelms-Universität Bonn

An der Universität Bonn ist man Lorbeeren für Spitzenleistungen gewohnt. 2019 wurden die Bonner von Bund und Ländern zur Exzellenzuniversität gekürt. Im selben Jahr erhielt die Bonner Uni den Zuschlag für die BMWi-Förderung EXIST-Potentiale. Im April 2021 schließlich erhält die Universität den Zuschlag für eine Förderung im Rahmen der Initiative Exzellenz Start-up Center NRW.

weiterlesen
Dahlbender Villa: zukünftiges Co-Creation Lab „Digital“ in Duisburg
© Franz Haniel & Cie. GmbH

Universität Duisburg-Essen

Die Universität Duisburg-Essen (UDE) wird den Gründungsgeist mehr noch als bisher an ihren Standorten unterstützen. Dank der Initiative „Exzellenz Start-up Center.NRW“ wird sie dafür bis 2024 mit insgesamt 3,5 Millionen Euro gefördert. Damit kann das bereits vorhandene Zentrum für Gründungen und Innopreneurship der Universität Duisburg-Essen (GUIDE)weiter ausgebaut werden

weiterlesen
Campus der Heinrich-Heine-Universität Düsseldorf. Foto: HHU / Ivo Mayr.

Heinrich-Heine-Universität Düsseldorf

Über zu wenig Rückenwind kann sich der GründerInnengeist an der Heinrich-Heine-Universität Düsseldorf (HHU) nicht beklagen. Über drei Millionen Euro hat die Hochschule am 1. Juli 2020 von der Initiative “Exzellenz Start-up Center.NRW“ erhalten. Damit können in den nächsten Jahren die gründungsbezogenen Angebote am Center for Entrepreneurship Düsseldorf (CEDUS) sowie die Gründungslehre an der mathematisch-naturwissenschaftlichen und wirtschaftswissenschaftlichen Fakultät weiter ausgebaut werden. Ziel ist es, die Zahl der Ausgründungen von derzeit etwa sechs auf bis zu 24 Ausgründungen pro Jahr zu erhöhen.

weiterlesen
Campus Grifflenberg der Bergischen Universität Wuppertal. Foto: Tomas Riehle

Bergische Universität Wuppertal

Studentinnen, Wissenschaftlerinnen und Alumnae für eine „Karriere“ als Unternehmerin begeistern: Das ist das Ziel des Projekts „Women Entrepreneurs in Science“ (WES). Die Bergische Universität Wuppertal agiert dabei im Rahmen des Projekts als Hub, der allen kooperierenden Hochschulen in NRW offensteht, um Gründerinnen und gründungsinteressierte Frauen zu vernetzen. Die Wuppertaler Gründungsakteurinnen und -akteure werden dabei von der Initiative „Exzellenz Start-up Center.NRW“ mit insgesamt 1,86 Millionen Euro gefördert.

weiterlesen