08.02.2021 | Hochschule Hamm Lippstadt, Start-ups

Student der Hochschule Hamm-Lippstadt gründet Bitcoin-Start-up

Laptop Hände
Foto: ©EtiAmmos - stock.adobe.com

Ein Student der Hochschule Hamm Lippstadt und sein Co-Gründer von der Humboldt-Universität Berlin haben gemeinsam ein Start-up gegründet, bei dem sich alles um den Handel mit Kryptowährungen wie Bitcoin dreht. Die beiden haben einen Algorithmus programmiert, der die Kursverläufe von Kryptowährungen analysiert und die optimalen Zeitpunkte zum Kaufen und Verkaufen ermittelt. 

Die beiden Studenten arbeiten bereits seit November 2018 an der Entwicklung und Programmierung des Algorithmus. Bei der Gründung ihres ersten Unternehmens unterstützte sie die Hochschule Hamm Lippstadt mit dem Lehrgebiet „Internationale Wirtschaftsbeziehungen und Verhaltensökonomie“. Mit ihrer Idee hatten die beiden Gründer bereits eine erste Jury überzeugt, im Februar 2020 waren sie für das Gründerstipendium NRW angenommen worden.

 

Weitere Informationen und Quelle:
www.hshl.de 

Twitter