27.01.2020 | Allgemein

StartUP.InnoLab fördert 12 Start-ups der technischen Universität Dortmund

Gruppenbild
Start-up Gründer. Foto: Rawpixel.com - stock.adobe.com

12 Start-ups haben es in die dritte Runde des StartUP.InnoLab geschafft.

Das Centrum für Entrepreneurship & Transfer der TU Dort­mund (CET) fördert im Rahmen des Programms „StartUP.InnoLab – Westfälisches Ruhrgebiet“ erneut 12 Teams bei der Aufbauphase ihres Start-ups. Seit September wird das CET durch das Land NRW gefördert und darf sich somit als Exzellenz-Startup-Center betiteln.

Die Teams bekommen dadurch eine individuelle Förderung, Unterstützung von Mentoren und Mentorinnen, sowie ein Angebot an Seminaren.

Geförderte Start-Ups in der dritten Runde des Programms sind:

  • AIQ-Solutions
  • Akustik-Rechner
  • BodywinBook UG
  • Cropfiber GmbH
  • Deitelhoff-Krawczyk-brickobotik GbR
  • GETMEFOR
  • Loop
  • Narrit
  • Pencl Notes
  • Proksimo UG
  • quinum GmbH
  • Think(ING) mit [Tool]prep

 

Weitere Informationen und Quelle:
www.tu-dortmund.de

Twitter