12.05.2020 | Start-ups, Universität Paderborn

Paderborner Start-up verändert die Teamarbeit im virtuellen Raum

Arbeit zusammen am Computer
Bild: foxyburrow - stock.adobe.com

Mit ihrer Existenzgründungsidee „VRlinked“ konnten Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler des Heinz Nixdorf Instituts der Universität Paderborn im Programm „START-UP transfer.NRW“ überzeugen: Das Gründungsteam erhält für sein Start-up eine Forschungsförderung des „Europäischen Fonds für regionale Entwicklung“ (EFRE NRW).

Mit ihrer Existenzgründungsidee „VRlinked“ konnten Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler des Heinz Nixdorf Instituts der Universität Paderborn im Programm „START-UP transfer.NRW“ überzeugen: Patrick Taplick, Gregor Englert und ihre Mentorin Prof. Dr.-Ing. Iris Gräßler erhalten für ihr Start-up-Vorhaben eine Forschungsförderung des „Europäischen Fonds für regionale Entwicklung“ (EFRE NRW) in Höhe von 240.000 Euro für die Dauer von 18 Monaten.

Die Fachgruppe „Produktentstehung” des Heinz Nixdorf Instituts legte mit ihren Forschungsarbeiten zur virtuellen Kollaboration in frühen Produktentstehungsphasen die Grundlagen für die Ausgründung. Auf Basis einer Virtual Reality-basierten Kollaborationsplattform wird es örtlich verteilt agierenden Teams ermöglicht, Themen in virtuellen Workshops zu erarbeiten und einen gemeinsamen virtuellen Prototyp zu generieren.

Ziel des Förderprogramms ist es, die technische Realisierbarkeit durch die Entwicklung von Prototypen und die Validierung mit potenziellen Zielgruppen nachzuweisen. Außerdem soll der Businessplan konkretisiert und das Unternehmen gegründet werden. Unterstützt wurde das Team bei der Antragstellung von TecUP, dem Technologietransfer- und Existenzgründungs-Center der Universität Paderborn.

 

Weitere Informationen und Quelle:
www.uni-paderborn.de

Twitter