16.11.2020 | Westfälische Wilhelms-Universität Münster, Wettbewerb

REACH: Ideen für Start-ups gesucht

Menschen halten Hände
Foto: DisobeyArt - stock.adobe.com

Das EUREGIO-Start-up-Centers „REACH“ hat einen Ideenwettbewerb ausgeschrieben mit dem Ziel, ein gründerfreundliches Klima zu schaffen. „IDEAS@REACH - Reach for Ideas“ heißt der Wettbewerb bei dem Angehörige der Westfälischen Wilhelms-Universität Münster (WWU) Ideen für neue Formate im Unternehmertum einreichen können.

„Die künftigen Gründerinnen und Gründer wissen sehr viel besser, was sie benötigen, um ihre Forschungsideen auf den Markt zu bringen. Von diesem Wissen möchten wir profitieren“, betont Prof. Dr. Thorsten Wiesel, REACH-Projektleiter.

So könne REACH Stück für Stück zu dem Gründer-Zentrum werden, dass sich die Studierenden und Wissenschaftler wünschen und vor allem brauchen. Als potenzielle Ideengeber kommen sowohl Professoren infrage, die ihren Studierenden beispielsweise den Übergang von der Wissenschaft in die Selbstständigkeit erleichtern wollen, als auch Studierende, die etwa ihre Erfahrungen und Ideen aus dem letzten Praktikum in die Praxis umsetzen möchten.

Wer dem REACH bis zum 15. Januar auf einer Seite oder in einem dreiminütigen Video erklärt, was dem Zentrum noch fehlt, um erfolgreicher zu werden, hat schon die erste Hürde auf dem Weg zu einer Förderung seiner Idee in Höhe von bis zu 200.000 Euro genommen. In der zweiten Auswahlrunde dürfen die Kandidaten ihre Ideen in einer Projektskizze genauer vorstellen und erläutern, wie sie dabei helfen das Ziel von REACH zu erreichen. Im großen Finale werden die Ideen schließlich einer Jury, bestehend aus WWU-Professoren und REACH-Mitgliedern, präsentiert. Erhält die Idee anschließend den Förderzuschlag, darf der Zuschuss sowohl für Personal als auch für Ausrüstung genutzt werden.

 

Weitere Informationen und Quelle:
www.uni-muenster.de

Twitter