28.11.2022 Finanzierung/Förderung, NRW

Elf Technologie-Start-ups erfolgreich bei HIGH-TECH.NRW

Mit Hightech-Innovationen können Start-ups aus Nordrhein-Westfalen eine klimagerechte und wettbewerbsfähige Wirtschaft entscheidend voranbringen. Die ersten elf Start-ups haben jetzt erfolgreich das Accelerator-Programm HIGH-TECH.NRW absolviert.

Auf dem abschließenden Demo Day in Essen präsentierten die Teilnehmerinnen und Teilnehmer ihre Hardware-Prototypen für Bereiche wie Energieeffizienz, Agrarwirtschaft und Elektrotechnik. Drei Start-ups wurden von einer Fachjury ausgewählt und erhalten ein Preisgeld von insgesamt 20.000 Euro.

Den ersten Platz sicherte sich die Innovative Robot Delivery GmbH aus Bonn mit einer Lösung für die automatische Zustellung von Paketen. Zweiter wurde das Start-up BioThrust aus Aachen, das industrielle Bioprozesse optimiert. Platz drei erreichte GEMESYS Technologies aus Bochum mit einem neuen Chipdesign speziell für Künstliche Intelligenz. Das Accelerator-Programm des Landes unterstützt hochspezialisierte Start-ups aus Nordrhein-Westfalen dabei, ihre Innovationen zu beschleunigen und das eigene Netzwerk zu erweitern.

Wirtschafts- und Klimaschutzministerin Mona Neubaur: „Technologie-Start-ups können mit ihren bahnbrechenden Innovationen zu Wegbereitern der nachhaltigen Transformation in Nordrhein-Westfalen und darüber hinaus werden. Die Landesregierung unterstützt deshalb innovative Gründerinnen und Gründer mit dem Programm HIGH-TECH.NRW dabei, ihre High-Tech-Lösungen für zentrale Zukunftsfragen mithilfe breiter Netzwerke weiterzuentwickeln. Hierfür bietet die vielfältige Hochschullandschaft, die starke Industrie und die lebendige Gründerszene in unserem Land beste Voraussetzungen. Mit HIGH-TECH.NRW bündeln wir das enorme Potenzial und stärken so zugleich den Technologie-Standort Nordrhein-Westfalen.“

 

Weitere Informationen und Quelle:
Landesregierung NRW